Inhalt - Adipositaszentrum

Adipositaszentrum

Adipositas - eine moderne Gesellschaftskrankheit

Im September 2015 haben sich die Spitäler Schaffhausen, das Kantonsspital Winterthur KSW sowie das gzo Spital Wetzikon zum Adipositas-Netzwerk zusammengeschlossen, um den unter Adipositas leidenden Patientinnen und Patienten in ihrem Versorgungsgebiet die optimale Betreuung und Behandlung sicherstellen zu können. Auf der neuen Webseite www.adipositas-netzwerk.ch finden Sie viele zusätzliche Informationen.

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Fakten:

Auch in der Schweiz leiden immer mehr Menschen an Übergewicht. Zur Einschätzung des Körpergewichts dient der sogenannte Body-Mass-Index. Um ihn zu berechnen, teilt man sein Körpergewicht durch die Körperlänge im Quadrat. Im Idealfall erhält man dabei eine Zahl zwischen 18,5 und 25, wie dies gemäss Bundesamt für Statistik im Jahr 2012 bei 55,2 Prozent der Bevölkerung der Fall gewesen ist. Bei einem BMI zwischen 25 und 30 spricht man von Übergewicht (30,8 % der Bevölkerung) und darüber von Adipositas (10,3 %).

Adipositas kommt bei Männern (11.2%) häufiger als Frauen (9,4%) vor. Erschreckend ist, dass zunehmend Jugendliche im Alter von 15 bis 24 Jahren von Adipositas betroffen sind (3,5 %); in dieser Alterskategorie ist allerdings Untergewicht (BMI unter 18,5) mit 8 Prozent noch häufiger der Fall.

Adipositas führt oft zu weiteren Erkrankungen, so etwa Zuckerkrankheit, Gelenkschäden, Gallensteine, Krebsleiden sowie psychischen und sozialen Problemen. Deshalb ist es wichtig, dass bei der Bekämpfung von Adipositas Spezialistinnen und Spezialisten aus verschiedenen Fachbereichen eng miteinander zusammenarbeiten.

Interdisziplinäres Kompetenzzentrum

Im interdisziplinären Kompetenzzentrum Adipositas der Spitäler Schaffhausen ist ein Team aus den Disziplinen Chirurgie, Endokrinologie, Ernährungsberatung, Physiotherapie und Psychiatrie tätig. Das Adipositaszentrum Schaffhausen zeichnet sich durch besonders kurze Wege und eine unkomplizierte Zusammenarbeit aus. Das Adipositaszentrum Schaffhausen findet sich in den Spitallisten der Kantone Schaffhausen und Zürich (Stand 2014).

Im Kantonsspital Schaffhausen werden in laparoskopischen Operationen je nach Situation ein Magenbypass und eine Schlauchmagenbildung realisiert. Alle näheren Informationen dazu finden Sie in der Adipositasbroschüre chirurgische Behandlung.

Nach Möglichkeit wird das Übergewicht aber auf konservative Art und Weise, das heisst ohne Operation bekämpft. Ein entscheidender Erfolgsfaktor sowohl bei der konservativen als auch bei der operativen Behandlung von Adipositas ist die Physiotherapie. Dies kann in der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) der Spitäler Schaffhausen erfolgen.

Zentrale Anlaufstelle

Die Zuweisungen an das Adipositaszentrum werden von einer zentralen Stelle entgegengenommen, die die Abkläungen und Behandlungen koordiniert. Die Anmeldung sollte vorzugsweise über die behandelnden Hausärztinnen und Hausärzte erfolgen.

Information für die Hausärzte

Video (Teil 1: unmittelbar vor und nach der Operation)

Bitte beachten Sie, dass nicht mehr alle Personen, die Sie im Video sehen, noch in den Spitälern Schaffhausen tätig sind. Der Inhalt ist aber nach wie vor gültig.

Video (Teil 2 - fünf Monate nach der Operation)

Kontaktadresse:

Spitäler Schaffhausen
Kantonsspital
Geissbergstrasse 81
CH-8208 Schaffhausen

Adipositaszentrum

Anmeldung und weitere Informationen

Kontaktstelle Adipositaszentrum
Chirurgisches Ambulatorium

Tel. +41 52 634 27 40
Fax +41 52 634 27 95
Mail: adipositaszentrum@anti-clutterspitaeler-sh.ch 

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag,
8.00Uhr bis 16.30 Uhr


Sprechstunden in Winterthur und im Glattzentrum

Für Patientinnen und Patienten aus dem Kanton Zürich bietet Dr. med. Rainer Brydniak Sprechstunden im Kantonsspital Winterthur (jeden Freitag Vormittag) und im Glattzentrum (jeden zweiten Freitag Nachmittag) an.

Fusszeile