noscript-img
HOME
NOTFALL
Notfall Telefonnummern
Sanität144
Polizei117
Feuerwehr118
Europäischer Notruf112
tox info suisse145
Dargebotene Hand143
Spitäler Schaffhausen
Notfallzentrum +41 52 634 34 00
Gebärabteilung+41 52 634 23 25
Gynäkologie+41 52 634 83 13
Psychiatriezentrum +41 52 634 34 34
KONTAKT
Kliniken / Zentren / Fachbereiche
Auflistung von A bis Z
Adipositaszentrum
Akut-Geriatrie
Allgemeinchirurgie/Viszeralchirurgie
Allgemeine Innere Medizin
Ambulante kardiale Rehabilitation
Ambulante pulmonale Rehabilitation
Anästhesie
Angiologie
Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte
Beckenbodenzentrum
Beratungsstelle Demenz
Blutspendezentrum
Brustzentrum
Dermatologie
Endokrinologie/Diabetologie
Endometriosezentrum
Ergotherapie
Ernährungsberatung /-therapie
Erwachsenenpsychiatrie
Gastroenterologie
Geburtenabteilung
Geburtshilfe und Pränataldiagnostik
Gefässchirurgie
Geriatrische und neurologische Rehabilitation
Gynäkologie
Gynäkologie (Jugendsprechstunde)
Gynäkologische Onkologie
Handchirurgie
Handtherapie
HNO
Human Resource Management
Intensivmedizin
Intensivpflegestation
Kardiologie
Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst
Klinik für Geriatrie, Rheumatologie und Rehabilitation
Klinik für Innere Medizin
Logopädie
Medizinische Trainingstherapie
Memory Klinik
Muskuloskelettale Reha Bewegungsapparat
Nephrologie
Neurologie
Notfall für Frauen
Notfallzentrum
Onkologie und Hämatologie
Operative Disziplinen
Orthopädie
Pädiatrie/Neonatologie
Pflege Erwachsenenpsychiatrie
Pflege Kantonsspital
Pflege Notfallzentrum
Pflege Operationssaal
Pflege Wochenbett
Physiotherapie
Pilates
Plastische Chirurgie
Pneumologie & Schlafmedizin
Proktologie
Psychiatrische Langzeitpflege
Radiologie und Nuklearmedizin
Rettungsdienst
Rheumatologie
Schmerzgruppe
Schmerztherapie
Schwangerschaft
Senologie/Brustsprechstunde
Sozialdienst Kantonsspital
Sozialdienst Psychiatriezentrum
Spezialisierte somatische Langzeitpflege
Spitalapotheke/Klinische Pharmazie
Spitaldirektion
Spitalhygiene
Spitalleitung
Spitalrat
Therapien
Übergangspflege
Unfallchirurgie/Traumatologie
Unternehmenskommunikation
Urogynäkologie
Urologie
Viszeralchirurgie
Zentrallabor
A
A
A

Medizinische Servicezentren

Rettungsdienst

Ausbildung zum/zur Dipl. Rettungssanitäter/-in HF

Wir bilden Profis aus

Wir bieten den Studierenden das Umfeld Gelerntes umzusetzen

  • Vermittlungsgrundsätze der Schule werden akzeptiert und umgesetzt. 
  • Guidelines und Algorithmen werden während der Zusammenarbeit mit den Studierenden eingehalten und nicht hinterfragt.

Das ganze Team unterstützt die professionelle Begleitung

  • Ausbilden heisst Verantwortung übernehmen. 
  • Das Rettungsdienst-Team ist sich seiner Vorbildfunktion bewusst.

Unwissenheit ist keine Schwäche

  • Wir begleiten die Studierenden im Suchen nach notwendigen Informationen, weisen sie auf gute Fachliteratur hin, beziehungsweise verweisen sie an ihre Ausbildner. 
  • Jedes Mitglied des Rettungsdienst-Teams verfügt über spezifisches Fachwissen. 
  • Jedes Mitglied des Rettungsdienst-Teams lässt sein spezifisches Wissen in die Ausbildung der Studierenden einfliessen.


Jeder Studierende hat seinen fest zugeteilten Berufsbildner für die Zeit der gesamten Ausbildung.
Jeder Berufsbildner zeichnet sich durch individuelle Fähigkeiten aus, welche die Zuteilungen in den einzelnen Phasen bestimmen.

 

Team

1. Ausbildungsjahr: assistiertes Handeln
Berufsbildner: Stefan Leu
Ausbildungsverantwortlicher, verantwortlich für die Ausbildung in der ersten Phase

Nach Abschluss des ersten Ausbildungsjahres sind die Studierenden in der Lage, einen Patienten zu beurteilen sowie Ersthelfer und Laien zur Mithilfe in der technischen Rettung anzuleiten. Die Studierenden beherrschen elementare Grundlagen diverser Wissensgebiete und verfügen nach diesem Ausbildungsjahr über Fertigkeiten, die präklinische Versorgung unter Anleitung durchzuführen. Die Studierenden lernen das vielfältige Spektrum der Arbeit im Rettungsdienst kennen.
 

2. Ausbildungsjahr: nachvollziehendes Verstehen
Berufsbildner: Markus Braun
Stv. Ausbildungsverantwortlicher, verantwortlich für die Ausbildung in der zweiten Phase 

Die Studierenden sind zunehmend in der Lage, die rettungstechnischen Handlungen, die präklinische Versorgung und die Einsatzführung zu reflektieren, zu begründen und zu beurteilen. Theorie und Praxis werden vernetzt. Nach diesem Jahr führen die Studierenden sämtliche Einsätze unter Aufsicht durch. Sie gewährleisten selbstständig oder in Zusammenarbeit mit Fachpersonen die delegierten Massnahmen.

3. Ausbildungsjahr: Handlungskompetenz
Berufsbildner: Steffen Länge
Verantwortlich für die Ausbildung in der dritten Phase 

Die Studierenden sind zunehmend in der Lage, die Einsatzbereitschaft zu gewährleisten sowie Einsätze selbständig zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Nach diesem Jahr handeln Studierende in den Bereichen der Rettungstechnik und der präklinischen Versorgung selbstständig im Rahmen der übertragenen Kompetenzen. Das Diplomexamen wird gezielt vorbereitet.

Praktika/Eignungspraktika
Berufsbildner: Daniel Göggel
Verantwortlich für Praktika / Eignungspraktika

Am Beruf Dipl. Rettungssanitäter/in HF interessierten Personen bieten wir die Möglichkeit für ein mehrtägiges Schnupperpraktikum bei uns im Rettungsdienst. Ziel ist es, einen möglichst breiten Einblick in diesen vielseitigen Beruf zu vermitteln und allfällige Fragen zum Berufsbild zu klären.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung zur/zum Dipl. Rettungssanitäter/-in HF.

Wir verwenden Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie unsere Cookie Policy.
powered by webEdition CMS